Junge Industriekauffrau sucht interessanten Berufseinstieg nach der Ausbildung

Unsere Klientin, eine junge Industriekauffrau mit großer Affinität für Zahlen und guten Fremdsprachenkenntnissen ist möglicherweise die Verstärkung für Ihr Unternehmen, die Sie schon lange gesucht haben.

Diese agile Frau hat erste Berührungspunkte zum Beruf der Industriekauffrau bereits  durch ein Schulpraktikum gesammelt und gemerkt, dass eine kaufmännische Tätigkeit in einem industriellen Umfeld für sie eine gute Berufswahl sein könnte. So hat sie dieses Berufsziel  nach ihrem Abitur  konsequent weiterverfolgt und eine entsprechende Ausbildung mit viel Elan begonnen. Sie wird diese Ausbildung im Januar 2023 nach einer Verkürzung der Ausbildungszeit mit sehr gutem Erfolg abschließen. Sie ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die gern lernt und sich fortbildet. Deshalb hat sie sich entschieden, zusätzlich zur Ausbildung ein Fernstudium der Betriebswirtschaft zu beginnen, das sie konsequent vorantreibt und voraussichtlich 2025 abschließen wird. Nach der Beendigung ihrer Ausbildung möchte sie den nächsten Schritt tun und Neues kennen lernen.

Diese vielseitige Klientin spricht gut Englisch und Französisch und hat durch mehrere Sprachreisen Auslandserfahrung gesammelt. Darüber hinaus verfügt sie  über ein hohes technisches Verständnis und ausbildungsbedingt über Kenntnisse in der Biotechnologie. Natürlich beherrscht sie das MS-Office Paket und weitere IT-Kenntnisse aus firmeneigener Software.

Bemerkenswert sind ihre Zielstrebigkeit, ihre Empathie und ihre intrinsische Motivation, sich nicht mit der leichtesten, sondern nur mit der besten Lösung zufrieden zu geben. Dazu teilt sie Kenntnisse und Erfahrungen zum Nutzen des Unternehmens gern mit Kollegen und Partnern. Sie stellt die Aufgabe und Ziele in den Mittelpunkt Ihres Handelns und bleibt dadurch fokussiert. Sie verbindet jugendliche Dynamik und Innovationskraft mit Intellekt und entsprechender Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Verhaltens bzw. eines Sachverhaltes.

Auf der Suche nach einer Tätigkeit, die unsere zahlenaffine Klientin fordert, ist sie zunächst nicht festgelegt auf eine Branche. Sie strebt eine Tätigkeit im Bereich Controlling oder Finanz- und Rechnungswesen an. Solange sie noch ihr Studium absolviert, möchte sie 30 Wochenstunden arbeiten. Es ist ihr wichtig, dass man ihr Aufgaben zutraut und sie dann selbständig arbeiten lässt, um sich idealerweise auch den Lösungsweg selbst zu erarbeiten.

Räumlich kommen der nördliche Rand Hamburgs und das südliche Schleswig-Holstein für sie in Frage.

Wenn Sie unsere Klientin kennenlernen möchten, stellen wir Ihnen gerne ein detailliertes Profil zur Verfügung.

Daten zur Kontaktaufnahme:

CARSTEN PÄHLKE Personalmanagement GmbH

Karriere- und Unternehmensberatung

Hamburger Str. 89a

24558 Henstedt-Ulzburg

Tel: 04193 880 660